Welche Art von Badheizkörper?

Wenn man in der kalten Jahreszeit aus der Dusche steigt, möchte man ein mollig warmes Badezimmer haben, um nicht gleich anzufangen zu frieren. Dazu braucht man den richtigen Badheizkörper. Viele haben sicherlich noch einen Standard Heizkörper mit weißem Anstrich und mit Anschluss an die Heizungsanlage im Bad. Heutzutage gibt es allerdings technologisch ausgefeiltere und energiesparendere, die auch ästhetisch ansprechender sind. So gibt es Badheizkörper aus Chrom und Edelstahl, in allen möglichen Farben, als Handtuchheizkörper und als Fußbodenheizung. Die Wahl des richtigen Badheizkörper hängt natürlich nicht nur von Design ab, sondern von

  • der Größe des Bads
  • ob Neubau oder Integration in ein existierendes Badezimmer
  • den Anschlussmöglichkeiten (Heizungsanlage oder elektrisch)

Arten von Badheizkörpern

Badheizkörper Vorteile Nachteile
Fußbodenheizung
  • energiesparend
  • gleichmäßige Verteilung der Wärme
  • warme Füße
  • komplizierter Einbau
  • keine schnelle Regelung der Heizleistung möglich
  • niedrige Heizleistung, da mit Niedertemperatur
    betrieben
Standard Heizkörper
  • große Heizleistung
  • gut regelbar
  • einfacher Einbau
  • energieaufwendig
  • nicht sehr ästhetisch
Design-Heizkörper
  • ästhetisch
  • gut regelbar
  • energieeffizient
  •  Preis (kann sehr teuer werden)
Handtuchheizkörper
  • ästhetisch
  • gut regelbar
  • Handtücher können getrocknet, gewärmt
    und aufbewahrt werden
  •  geringe Heizleistung

Badheizkörper elektrisch oder mit Anschluss an Heizungsanlage?

Badheizkörper können an die Heizungsanlage angeschlossen oder elektrisch betrieben werden. Soll der Heizkörper an die Heizungsanlage angeschlossen werden, so ist meist die Position durch die verlegten Rohre vorgegeben. Baut man gerade ein Haus ist dies natürlich kein Problem, da man sich die Rohre bequem zur gewünschten Position legen lassen kann. Dies gilt auch für die Fußbodenheizung. Sind in einem vorhandenen Bau keine Rohre verlegt, so bleibt meist nur der Elektro Heizkörper.Handtuchheizung

Die Vorteile von elektrischen Badheizkörpern sind:

  • flexible Einsatz, da nur eine Steckdose für den Stromanschluss vorhanden sein muss
  • energieeffiziente Regelung, da separat betrieben
  • gut regelbar durch elektronische Steuerung
  • kurze Anlaufzeiten, da sie sehr schnell erwärmen

Materialien von Badheizkörpern

Das beste Material für Badheizkörper ist sicherlich Edelstahl, da es am resistentesten ist, ihm Feuchtigkeit nichts anhaben kann und so der Heizkörper lange im Originalzustand verbleiben wird.

 

Veröffentlicht in Heizen im Badezimmer